Fahrsicherheitstraining mit dem neuen HLF

posted by: Webmaster
Erstellt: 14 Juni 2021
Zugriffe: 333

Das Risiko für Feuerwehrangehörige bei einer Einsatzfahrt in einen Unfall verwickelt zu werden ist deutlich erhöht.

Das Führen eines Feuerwehrfahrzeuges unter Einsatzbedingungen stellt an die Fahrer sehr hohe Anforderungen. Spezielle Fahrsicherheitstrainings sollen den Maschinisten theoretische Kenntnisse und insbesondere praktische Fähigkeiten und Fertigkeiten vermitteln, um in Extremsituationen richtig reagieren zu können.

Vor dem Hintergrund der bundesweiten Kampagne „RISIKO RAUS“ aller Unfallversicherungsträger der öffentlichen Hand und Berufsgenossenschaften hat sich die Kommunale Unfallversicherung Bayern entschlossen, eine unterstützende Anstoßfinanzierung für Fahrsicherheitstrainings für die Fahrer von Einsatzfahrzeugen der bayerischen freiwilligen Feuerwehren durchzuführen. Die Organisation und Durchführung findet in enger Kooperation mit dem Landesfeuerwehrverband Bayern e.V. statt

Der Kreisbrandinspektion Rottal-Inn wurden auch in diesem Jahr wieder Plätze zugeteilt, so dass auch zwei unserer Maschinisten teilnehmen konnten. Ebenfalls aus dem Landkreis waren an diesem Ausbildungstag Kameraden der Feuerwehren Dietersburg, Fünfleiten, Hirschbach, Johanniskirchen, Oberham und Rupprechtskirchen mit dabei.

Das Fahrsicherheitstraining fand in Burgkirchen (Österreich) statt. Nach einer kurzen Einweisung wurden in der fünfstündigen Ausbildung diverse Fahrsicherheitsübungen (Slalom, Gefahrenbremsung und Kurvenfahrten auf rutschigem Untergrund, Gefahrenbremsung mit geringer und hoher Geschwindigkeit, Ausweichen bei einer Gefahrenbremsung) absolviert.

Eine äußerst gute und sinnvolle Ausbildung, waren sich die Teilnehmer einig.

Die Teilnahmegebühr wurde vom Feuerwehrverein übernommen. Finanziert aus den Spenden unserer Unterstützer. Herzlichen Dank.

 

 

Bildergalerie:

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.